Stromanbieter : Vattenfall bestätigt Kundenverlust

Der Stromversorger Vattenfall hat seit Anfang Mai rund 9100 Kunden allein an den Konkurrenten Nuon verloren.

Berlin - Der Stromversorger Vattenfall hat seit Anfang Mai rund 9100 Kunden an den Konkurrenten Nuon verloren. Vattenfall-Vorstand Hans-Jürgen Cramer sagte, „damit hat sich die Zahl der Kündigungen rund um unsere Preiserhöhung zum 1. Juli deutlich erhöht.“ Nuon hatte, wie berichtet, in der vergangenen Woche die Zahl der Wechsler von Vattenfall zu Nuon mit 30 000 angegeben, davon 18 000 in Berlin und 12 000 in Hamburg. Diese Angaben konterte Vattenfall am Dienstag: „Nach den uns jetzt vorliegenden Zahlen und Daten haben in dieser Zeit (seit Anfang Mai) 5100 in Berlin und in Hamburg 4000 Vattenfall-Kunden Nuon als neuen Versorger gewählt (Sachstand 25.06.2007).“ Allerdings, so erklärt Vattenfall die Differenz bei der Kundenzahl, sei möglich, „dass es darüber hinaus Kunden gibt, die bereits einen Stromliefervertrag mit unserem Wettbewerber unterschrieben haben, über die Vattenfall aber bisher nicht informiert wurde“.

So interpretiert auch Nuon-Sprecherin Heike Klumpe die Differenz von gut 20 000 zwischen den Angaben von Vattenfall und Nuon. Immer um den 27. eines Monats würden die Stromkunden, die gewechselt seien, gemeldet, sagte Klumpe auf Anfrage. Das Unternehmen bleibe jedenfalls bei der Zahl von 30 000 Überläufern. Wie viele Vattenfall-Kunden noch zu anderen Wettbewerbern gewechselt sind, wollte das Unternehmen aus Wettbewerbsgründen nicht mitteilen. Allein in Berlin gibt es Vattenfall zufolge mehr als 60 Stromanbieter. „Dass es bei der Vielzahl von Anbietern auf dem Markt zu Kundenbewegungen kommt, ist Sinn und Zweck des Wettbewerbs“, sagte Vattenfall-Vorstand Cramer. Während sein Unternehmen die Preise zum 1. Juli um durchschnittlich 6,5 Prozent erhöht, kündigte Marktführer Eon an, die Tarife zumindest bis September unverändert zu lassen. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben