Wirtschaft : Strukturreform: Anwaltsgebühren sollen kräftig steigen

ms

Anwaltlicher Rechtsrat dürfte bald erheblich teurer werden: Im Bundesjustizministerium wird derzeit eine Strukturreform der Gebührenordnung für Rechtsanwälte (BRAGO) vorbereitet, die offenbar auf eine spürbare Erhöhung der Gebühren hinausläuft. Das geht aus einer Antwort von Justiz-Staatssekretär Hansjörg Geiger auf eine parlamentarische Anfrage hervor. Eine Expertenkommission aus Vertretern von Anwaltschaft, Richterschaft und Justizministerien soll die Reform vorbereiten. Die Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss, erfuhr das Handelsblatt aus Kommissions-Kreisen. Im Gespräch ist offenbar, die Gebühren für Beratung außerhalb eines Prozesses drastisch anzuheben. Künftig soll der Gebühren-Rahmen auf das Doppelte ausgeweitet werden. Die Gebühr für die Übernahme des Prozesses soll nach gegenwärtigem Gesprächsstand um 50 Prozent steigen, im Gegenzug soll die Gebühr für Beweiserhebungen im Verfahren entfallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben