TARGET 2 : TARGET 2

Seit Beginn der Finanzkrise haben sich im europäischen Zahlungssystem große Ungleichgewichte aufgebaut. Wenn etwa ein griechischer Olivenöl-Bauer eine Abfüllmaschine in Deutschland kauft, überweist seine Bank das Geld über die griechische Notenbank und die Bundesbank an das Institut des deutschen Maschinenbauers. So entsteht eine Forderung der Bundesbank an die EZB, die die Summe von der griechischen Notenbank verlangt. Vor Beginn der Krise glichen sich die Geldströme aus. Die griechische Bank lieh das Geld für den Kredit an den Olivenöl-Bauern bei einem deutschen Institut. Heute leihen Nordeuropäer den Südländern kaum noch Geld. Athen oder Lissabon zapfen daher direkt die EZB an. Das treibt die Target- Forderungen hoch, 547 Milliarden Euro fehlen der Bundesbank derzeit. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben