Wirtschaft : Tchibo wirbt mit billigem Geld

Kredit bis Ende Januar zinsfrei/Experten warnen

Corinna Visser

Berlin - Kein Weihnachtsgeld vom Chef? Kein Problem, sagt Tchibo, und bietet Kunden, die kurz vorm Fest einen finanziellen Engpass befürchten, einen zinsfreien Dispokredit. Zinsfrei ist der allerdings nur für die, die das geliehene Geld bis Ende Januar zurückzahlen. Verbraucherschützer warnen Kunden, sich nicht unüberlegt Weihnachtsgeld bei Tchibo zu besorgen. Und es gibt günstigere Angebote, sagen Finanzberater.

Einen Extra-Dispokredit hat Tchibo permanent im Sortiment. Neu ist: Wer ab 1.Dezember2004 Geld leiht und es bis 31.Januar2005 zurückzahlt, kann es zinsfrei in Anspruch nehmen. Tchibo arbeitet hier – wie bereits bei früheren Kreditangeboten – mit der Comfort Card Services zusammen, einer Tochter der Royal Bank of Scotland. Die Kunden können sich einen individuellen Verfügungsrahmen zwischen 250 und 5000 Euro einrichten lassen. Wer allerdings nicht bis Ende Januar zurückzahlt, zahlt ab dann einen effektiven Jahreszins von 9,9 Prozent. Bearbeitungsgebühren fallen laut Tchibo nicht an. Kunden könnten die Kreditanträge in Tchibo-Filialen ausfüllen und abgeben, sagt ein Tchibo-Sprecher. Eine Kreditberatung macht Tchibo allerdings nicht. Die Bearbeitung der Anträge dauere zwei bis drei Arbeitstage, sagt der Sprecher. Denn auch die Partnerbank von Tchibo verzichtet nicht auf eine Bonitätsprüfung.

Peter Lischke, Finanzexperte der Verbraucherzentrale Berlin, rät auch Verbrauchern, die eigene Finanzlage sorgfältig zu prüfen, bevor sie sich bei Tchibo Geld leihen. „Wem die eigene Firma kein Weihnachtsgeld zahlt, der muss sich sehr genau überlegen, wie er das Geld im Januar an Tchibo zurückzahlen kann. Sonst könnte er in eine Schuldenfalle laufen“, sagte Lischke. Ähnlich sieht das auch Uwe Döhler, Finanzexperte der Stiftung Warentest. Der Anbieter und das Angebot seien in Ordnung. Im Verhältnis zu anderen Dispositionskrediten sei das Angebot relativ günstig. „Die Gefahr ist nur, dass es einem mit so einer zweiten Kreditlinie relativ leicht gemacht wird, mehr zu kaufen, als man sich leisten kann“, sagte Döhler. Das zweimonatige kostenlose Zahlungsziel sei ein verlockendes Angebot, das aber auch dazu führen könne, sich nicht rechtzeitig Gedanken über die Rückzahlung zu machen.

Wer befürchtet, dass er das Geld vielleicht nicht bis zum Ende Januar zurückzahlen kann, für den lohnt es sich in jedem Fall, auch die Konditionen anderer Institute zu prüfen. Zwar nenne Tchibo sein Produkt Extra-Dispo, und sei im Vergleich zu anderen Dispositionskreditangeboten auch günstig. „Doch tatsächlich handelt es sich um einen Abrufkredit“, sagt Max Herbst, Inhaber der Finanzberatung FMH. „Beim Vergleich mit anderen Dispo-Zinsen muss man bedenken, dass die in Verbindung mit einem Girokonto stehen.“ Das sei hier nicht der Fall. „Bei Abrufkrediten gibt es aber wesentlich günstigere Angebote als die von Tchibo“, sagt Herbst.

Der Finanzberater nennt zum Beispiel das Standardangebot der PSD Berlin- Brandenburg, die einen effektiven Jahreszins von 6,7 Prozent verlange. Die niederländische Finansbank, die einen effektiven Jahreszins von 6,8 Prozent berechne, habe derzeit auch ein Weihnachtsangebot: Im November, Dezember und Januar verlange die Finansbank nur 2,99 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar