Wirtschaft : Technologiepolitik in einem Haus

BERLIN (alf).Auf dem Weg zur Fusion der Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin (TSB) mit der Technologie-Vermittlungs-Agentur (TVA) ist eine weitere Hürde genommen worden.Das Kuratorium der TSB unter Vorsitz des Daimler-Benz-Vorstands Manfred Gentz billigte am Montag den geplanten Zusammenschluß unter dem Dach einer noch zu gründenden GmbH, an der die Stiftung die Anteile hält.Vorbild für diese Konstruktion ist die Steinbeis-Stiftung.Vergangene Woche hatte die Gesellschafterversammlung der TVA einer entsprechenden Satzungsänderung zugestimmt; ebenfalls klar ist nun, daß das TVA-Vermögen in Höhe von schätzungsweise 1,6 Mill.DM dem Stiftungsvermögen von gegenwärtig 1,6 Mill.DM zugeschlagen wird.Nach Angaben von TSB-Geschäftsführer Hanns-Jürgen Lichtfuß gibt es "keine aktuelle Signale, daß es mehr wird".Die Haushaltkonsolidierung im Land Berlin gehe vor.Gegenwärtig finanziert sich die TBS über sogenannte Donationen, die in Höhe von jeweils drei Mill.DM von der Investitionsbank Berlin und der Senatsverwaltung für Wirtschaft stammen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben