Wirtschaft : Telekom setzt auf superschnelles ADSL

BONN (wei).Mit einem neuen Netz von Datenautobahnen hebt die Telekom in Nordrhein-Westfalen das Internet der nächsten Generation aus der Taufe.Der ADSL-Anschluß bringt den Nutzern bewegte Bilder fast in Fernsehqualität auf die Bildschirme ihrer Computer, wenn sie über das notwendige Modem verfügen.In einem ersten Schritt will die Telekom das Angebot einigen hundert Teilnehmern an Rhein und Ruhr weitgehend kostenlos zur Verfügung stellen, um Erfahrungen mit der neuen Technik zu sammeln.Im nächsten Jahr sollen zunächst 40, später 75 Ortsnetze an das ADSL-Netz angeschlossen werden.Technik-Vorstand Gerd Tenzer rechnet damit, daß zur Jahrhundertwende bereits 100 000 Kunden das Internet mit der neuen Hochgeschwindigkeit von bis zu acht Megabit nutzen.Für Privatkunden bietet die Telekom eine ADSL-Verbindung von 1,5 Megabit an.Das ist noch deutlich schneller als der bisherige Zugang zum Internet und erlaubt den Zugriff auf digitale Videos, Computerspiele und andere Angebote, die bislang nicht möglich sind.Der Zugang zum ADSL-Netz ist sowohl über ISDN als auch über einen analogen Telefonanschluß möglich.Beide stehen außerdem gleichzeitig zum Telefonieren zur Verfügung.Es handele sich deshalb um ein Ergänzung des bestehenden Angebots der Telekom, sagt Tenzer.Die Kosten würden zunächst bei rund 100 DM zusätzlich im Monat liegen, eine endgültige Entscheidung könne aber erst getroffen werden, wenn die Modems bei den Herstellern geordert seien.Um die Ausschreibung der Telekom für diesen Auftrag bewerben sich international 32 Firmen.Bislang gibt es allerdings kaum Angebote für das Hochgeschwindigkeits-Internet in Deutschland.Tenzer ist überzeugt, daß Dienste für das ASDL-Netz rasch auf den Markt kommen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben