Wirtschaft : Telekom: Voicestream mit neuem Partner in den USA

Die Deutsche Telekom will durch eine Netz-Kooperation ihr Mobilfunkangebot in den USA ausbauen. Die US-Mobilfunktochter der Telekom, Voicestream, hat deshalb mit dem US-Mobilfunkunternehmen Cingular Wireless eine Kooperation über die gemeinsame Nutzung der Netzinfrastruktur in drei US-Staaten abgeschlossen. Dadurch würden die Kosten für Investitionen um eine Milliarde Dollar reduziert, teilte die Mobilfunkholding der Telekom, T-Mobile, am Montag mit. Durch das von Voicestream und Cingular Wireless gegründete Gemeinschaftsunternehmen könnten die GSM-Netze von Cingular in Kalifornien und Nevada genutzt werden. Der Partner erhalte Zugang zum Voicestream-Netz New York. Bei der GSM-Technik handelt es sich um die derzeit gebräuchliche Technik für Mobilfunk. Mit den vorhandenen Netzen würden mehr als 55 Millionen Menschen versorgt. Obwohl beide Unternehmen Netzdienste in diesen Märkten von dem Joint Venture kaufen werden, werde jedes Unternehmen unabhängig mobile Sprach- und Datendienste anbieten.

"Diese Vereinbarung ist bereits die zweite internationale Kooperation, die für T-Mobile erhebliche Kosteneinsparungen beim Ausbau von Mobilfunknetzen erbringt," sagte Kai-Uwe Ricke, Vorstand Deutsche Telekom sowie Chief Executive Officer (CEO) von T-Mobile International. Im Juni 2001 hatten T-Mobile International und BT Wireless für den Aufbau und Betrieb ihrer UMTS-Netze in Deutschland und Großbritannien eine Zusammenarbeit vereinbart.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben