Telekommunikation : Über eine Million iPhones an einem Wochenende verkauft

Der Siegeszug des iPhones von Apple geht weiter. Die neue Version des Multimedia-Handys wurde am Wochenende seines Verkaufstarts über eine Millionen Mal an den Kunden gebracht.

iPhone
Verkaufsschlager: Das neue iPhone. -dpa

New YorkDie zweite Version des iPhones von Apple hat sich am ersten Wochenende nach seinem Start zum Verkaufsschlager entwickelt. Mehr als eine Million Geräte des Multimediahandys seien seit Freitag über die Ladentische gegangen, teilte der US-Computerbauer am Montag mit. Bei der ersten Version des iPhone habe das noch 74 Tage gedauert, erinnerte Apple-Chef Steve Jobs.

In Deutschland hatte der Exklusivpartner T-Mobile bis Freitagnachmittag 15.000 Geräte verkauft. Das iPhone sei in Deutschland inzwischen quasi überall ausverkauft, sagte eine Sprecherin der Deutsche-Telekom-Tochter am Montag.

Das neue iPhone-Modell war in vielen Ländern weltweit am Freitag an den Start gegangen. Die zweite Version hat einige zusätzliche Funktionen und ist vor allem mit der UMTS-Technologie ausgestattet, die ein deutlich schnelleres Surfen im Netz ermöglicht.

Die erste Version verkaufte sich weltweit über fünf Millionen Mal, allein in Deutschland waren es bis Mai 100.000 Geräte. Nach Angaben der Beratung iSuppli verdient Apple an jedem Telefon der neuen Generation 499 Dollar (314 Euro) - der Konzern hätte damit in drei Tagen rund 500 Millionen Dollar eingenommen. (mbo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar