Wirtschaft : Teure Altlasten

-

Die faulen Immobilienkredite der HVB stammen zum Großteil aus der Ära vor der Fusion von Hypo und Vereinsbank im Jahr 1997. Die auf Immobilien-Finanzierung spezialisierten Banken vergaben nach der Wiedervereinigung großzügig Kredite in den neuen Bundesländern , die anschließend notleidend wurden. Vorstandschef Rampl kämpft seit seinem Amtsantritt mit der Beseitigung der Altlasten: Im Herbst 2003 spaltete er das gewerbliche Immobilienfinanzierungs-Geschäft in die Hypo Real Estate (HRE) ab. Die jetzt gebündelten Kredite mit einem Volumen von 15,4 Milliarden Euro sollen im Paket oder in kleineren Portionen verkauft werden. Hinter dem Kreditvolumen verbergen sich rund 40000 Kunden mit einem durchschnittlichen Engagement von 400000 Euro. Das Portfolio setzt sich zu 38 Prozent aus Gewerbe- und zu 62 Prozent aus Wohnimmobilien-Finanzierungen zusammen. nic

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben