Tourismus : Arcandor zieht Prognose zurück

Der Handels- und Tourismuskonzern Arcandor kommt nicht aus den roten Zahlen. Auf eine Ergebnisprognose will das Unternehmen in Zeiten der Wirtschaftskrise lieber verzichten.

DüsseldorfArcandor ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2008/2009 (30. September) mit einem Verlust von 58 Millionen Euro noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Verlust noch bei 38 Millionen Euro gelegen. Der Umsatz erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 21,7 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte.

Das Unternehmen zog zugleich seine noch im Dezember vergangenen Jahres vorgelegte Ergebnisprognose zurück. Damals hatte der zum Monatsende ausscheidende Vorstandsvorsitzende Thomas Middelhoff für das Geschäftsjahr 2008/2009 für das operative Geschäft noch einen Gewinn von mehr als 1,1 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Finanzkrise sei derzeit eine Ergebnisprognose nicht "sinnvoll und seriös", hieß es im Redetext von Middelhoff. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben