Wirtschaft : Treffpunkt Hauptstadt

Tagungen und Kongresse sind ein wachsender Wirtschaftszweig in Berlin

Harald Olkus

Nicht nur im Tourismus erzielt Berlin Rekordzahlen, auch als Kongressziel steht die Stadt in Deutschland ganz oben. Mit knapp 80 000 Veranstaltungen, die von mehr als 6,2 Millionen Teilnehmern besucht wurden, konnte die Tagungsbranche im vergangenen Jahr rund zehn Prozent mehr Besucher verbuchen als im Vorjahr. Geht es nach der BTM, soll Berlin aber nicht nur in Deutschland an erster Stelle stehen, sondern den bislang noch führenden europäischen Kongressstädten den Rang ablaufen. „Berlin ist viel besser aufgestellt als London oder Paris“, sagt Heike Mahmoud, Leiterin der Kongressabteilung der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM). Denn nicht nur die großen Fünf-Sterne-Hotels böten attraktives Ambiente, modernste Tagungstechnik und exzellenten Service zu einem sehr guten Preis.

So will man nun verstärkt internationale Tagungen nach Berlin holen. Besonders der amerikanische Markt hat es der BTM angetan, schließlich gibt es ab Sommer wieder Direktflüge nach Berlin. „Die USA sind Weltmeister der Verbände, aber sie halten nur rund sechs Prozent ihrer Tagungen im Ausland ab“, sagt Mahmoud. Überdies will die BTM für den mittlerweile in Berlin sehr wichtigen Wirtschaftszweig, der rund 20 000 Arbeitsplätze sichert und der Stadt ein Umsatzvolumen von etwa einer Milliarde Euro bringt, noch mehr Engagement der Landesregierung erreichen. Zwar ist in diesem Jahr bereits der so genannte „Runde Tisch Tourismus“ des Regierenden Bürgermeisters dem Thema Tagungen und Kongresse gewidmet, aber um große Veranstaltungen zu gewinnen, würde man gerne damit werben, dass Klaus Wowereit den Kongress mit einer Begrüßungsrede eröffnet.

Dabei scheint Berlin besonders für Ärzte und die Medizinbranche attraktiv zu sein. Drei Universitäten und einer der größten Biotechnologie- und Medizintechnik-Standorte Deutschlands gewährleisten hervorragende Kontaktmöglichkeiten. Aber auch die IT-Branche sowie Handel, Banken und Versicherungen kommen oft und gerne an die Spree. Besonders stolz ist Heike Mahmoud, dass es gelungen ist, den „Sport-Accord“ nach Berlin zu holen. Mehr als 1400 Delegierte der Welt-Sportverbände, des Olympischen Komitees sowie der Sportindustrie treffen sich zu ihrer Frühjahrstagung in Berlin. Von der renommierten Veranstaltung mit vielen Multiplikatoren verspricht sich Mahmoud auch im Hinblick auf die Fußballweltmeisterschaft eine große Strahlwirkung.

Die versucht die BTM auch mit einer neu eingerichteten Veranstaltung zu erreichen. Der „Meeting Place Berlin“ ist als Treffpunkt von „Veranstaltern und Organisatoren von Verbänden, Unternehmen sowie Entscheidungsträgern von Agenturen“ konzipiert, die regelmäßig Kongresse und Tagungen ausrichten.

Die 152 Tagungshotels und die sechs großen Kongresszentren Berlins verstehen sich offensichtlich weniger als Konkurrenz denn als Partner: „Wir kooperieren stark mit den umliegenden Hotels“, sagt Helo Brackenhoff, Geschäftsführer des berliner congress center (bcc) am Alexanderplatz, „und tragen so zur Auslastung der Hotels und zur Attraktivität der Gegend rund um den Alexanderplatz bei.“ Das congress centrum ist bereits ein Jahr nach der Eröffnung sehr gut ausgelastet und schreibt schwarze Zahlen. Neben Landesparteitagen fast aller Parteien finden in der aufwändig restaurierten Kongresshalle des Fernsehturm-Architekten Henselmann Tagungen von Verbänden, Präsentationen großer Konzerne und Preisverleihungen statt.

Nicht nur Berlin, auch Brandenburg verzeichne einen wachsenden Tagungsmarkt, sagt Christian Tänzler, Pressesprecher der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB). Mit Potsdam und Cottbus hat das Land städtische Kongressorte zu bieten, reizvoll seien aber die vielen Seminar- und Tagungsorte in ländlicher Umgebung mit viel Natur. Besondere Anziehungspunkte seien überdies der Filmpark Babelsberg, der mit der großen Marlene-Dietrich-Halle und seinen Shows aufwarten kann sowie das ADAC Fahrsicherheitszentrum in Linthe und das ehemalige Tagebaugebiet von Großräschen, das zum IBA-Gelände erklärt wurde, die dort in den kommenden Jahren einen riesigen Natur- und Freizeitpark anlegen will.

Weiteres im Internet:

www.btm.de

www.reiseland-brandenburg.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar