Wirtschaft : Trinkaus & Burkhardt: Leicht optimistisch

frü

Trotz der ungünstigen Börsenverfassung will HSBC Trinkaus & Burkhardt (T & B) auch in diesem Jahr beim Betriebsergebnis zulegen. Auf der Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf räumte T & B-Chef Siegfried Rometsch ein, dass der Anstieg allenfalls im einstelligen Prozentbereich liegen werde. Die für das abgelaufene Jahr von 1,50 auf 1,75 Mark angehobene Dividende will die Tochter der britischen HSBC"mindestens" halten. In den ersten drei Monaten sank das Betriebsergebnis gegenüber dem herausragenden Vorjahresquartal um 37,3 Prozent und lag um 7,9 Prozent unter dem Durchschnittsgewinn der Vorjahresquartale. Allerdings bewege man sich in diesem Jahr noch immer über den entsprechenden Vergleichszahlen von 1999, so Rometsch. Im zurückliegenden Geschäftsjahr verbesserte T & B ihr Betriebsergebnis um 23,8 Prozent auf 127,3 Millionen Euro. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern verringerte sich wegen höherer Sondererträge im Jahr zuvor von 25,3 Prozent auf 22,3 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben