Wirtschaft : Türen öffnen in Vietnam

14 Berliner Mittelständler reisen mit Wowereit.

von

Berlin - Manchmal sei es besser, einen Türöffner zu haben, meint Martin-Müller Elschner, Vorstandschef der Berliner Softwarefirma IVU Traffic Technologies. „Es ist wichtig, an die richtigen Stellen zur richtigen Zeit zu kommen“, sagt er. Diesmal soll ihm der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die richtigen Türen öffnen. Wowereit reist von Sonntag an bis 31. Oktober ins Schwellenland Vietnam und nimmt neben Eric Schweitzer, dem Präsidenten der IHK Berlin, und Melanie Bähr, der Geschäftsführerin der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner, auch eine Delegation von 14 Mittelständlern mit in die Landeshauptstadt Hanoi und die Metropole Ho-Chi- Minh-Stadt. Dort haben die Unternehmer Gelegenheit, mit Regierungsvertretern und potenziellen Geschäftspartnern in Kontakt zu kommen.

„Wir machen bereits Geschäfte in Vietnam“, sagt Jan IJspeert, Geschäftsführer von BAE Batterien. 75 Prozent der Produkte des Traditionsunternehmens gehen ins Ausland. Das Kerngeschäft sind Batterien für die Industrie. Sie werden dort eingesetzt, wo Strom ohne Unterbrechung fließen muss, zum Beispiel in Datenzentren, Krankenhäusern oder Telekommunikationsanlagen. Zudem ist die Firma auch im Bereich der erneuerbaren Energien tätig. Hier hofft IJspeert auf weitere Aufträge im Umfeld der Reise. „Wir wollen mit unseren vietnamesischen Partnern die Strategie besprechen und parallel neue Geschäftspartner gewinnen“, sagt er. Auch IVU Technologies hat schon ein Projekt in Vietnam und hofft nun, dass ein Treffen mit dem dortigen Verkehrsminister den Weg zu weiteren Aufträgen bereitet. Monoj Chowdhury wiederum, Chef der Shiva Medicare Group, möchte in dem asiatischen Land neue Kunden für seine mobilen Diagnosekliniken gewinnen. Das Interesse in den ländlichen Gebieten schätzt er hoch ein.

Etwa 13 600 Vietnamesen leben in Berlin, sie haben mehr als 1700 Gewerbe angemeldet. Damit stellen sie 4,5 Prozent aller ausländischen Gewerbebetriebe und sind die fünftgrößte Wirtschaftsnation in der Stadt. Corinna Visser

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben