Wirtschaft : Tui enttäuscht die Erwartungen

Irak-Krise verunsichert Reisende

-

Hamburg/Hannover (dpa). Das Geschäft des Reisekonzerns Tui bleibt weiter schwach und weit hinter dem Vorjahr zurück. „Konzernweit liegen die Buchungen zwischen drei und vier Prozent unter dem Vorjahresstand“, sagte TuiVorstandschef Michael Frenzel dem Hamburger Magazin „Stern“ in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview. Schon 2002 waren sie gegenüber 2001 um rund sechs Prozent eingebrochen. Deutschland sei extrem schwach, die Briten reisten dagegen genauso viel wie im Vorjahr. Franzosen, Belgier und Holländer verreisten sogar mehr, sagte Frenzel. Umsatzzahlen nannte er nicht. Sie sollen am Samstag auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin vorgelegt werden.

Zwar liege das Wintergeschäft bei den Buchungen auf dem Vorjahresniveau, sagte Frenzel. Die Buchungen für die wichtigere Sommersaison hängen aber wegen des Irak- Konflikts noch zurück. In der Sommersaison machen die Reisekonzerne zwei Drittel ihres Geschäfts. Erst am Montag hatte Frenzel angekündigt, unabhängig vom Verlauf der Irak-Krise, den Sparkurs zu verschärfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar