Wirtschaft : TV-Sender: Murdoch beteiligt sich an Kirch Media und gibt Sender TM3 an H.O.T. ab

Rupert Murdoch steigt in die Kerngesellschaft der Kirch-Gruppe ein und gibt im Gegenzug den Münchner Fernsehsender TM3 ab. Der TV-Kanal kommt zunächst zu 100 Prozent zur Kirch Media GmbH. Diese reicht die Anteile aber unmittelbar an die Münchner Einkaufssender-Kette H.O.T. Networks AG weiter. Gesellschafter bei der Kirch Media, in der die Münchner Gruppe im wesentlichen ihren Rechtehandel, die TV- und Filmproduktion und die großen TV-Beteiligungen bei Pro Sieben, SAT.1, Kabel 1, N24 und DSF bündelt, wird Murdochs News Corp mit 2,48 Prozent über die Tochter News German Television Holding GmbH. Für den Verkauf von TM3 erhält News Corp den Angaben zufolge neben den Anteilen an der Kirch Media auch eine finanzielle Leistung, die nicht genannt wurde. Über die finanziellen Konditionen des Vertrags mit H.O.T. Networks bewahrt Kirch Media ebenfalls Stillschweigen.

Der H.O.T. Networks-Vorstandsvorsitzende und frühere Pro Sieben-Chef Georg Kofler kündigte an, TM3 solle künftig "als Unterhaltungsfernsehen mit Live-Charakter und vielfältigen Möglichkeiten der Publikumsbeteiligung ausgerichtet werden". Das Programmangebot solle schon im Herbst zum größten Teil aus eigenproduziertem Unterhaltungs-TV bestehen. Die wirtschaftliche Kontrolle von TM3 übernimmt die H.O.T.-Tochter Euva Media AG & Co KG.

Die bisherige MTV-Chefin Christiane zu Salm (34) soll bis spätestens Frühjahr Geschäftsführerin von TM3 und Vorstandschefin von Euva Media werden. Der TM3-Geschäftsführer Marco Deutsch (39) verlasse Ende Januar den Sender auf eigenen Wunsch, hieß es. TM3 war vor fünf Jahren als Frauensender gestartet. Der Sender sorgte für Aufsehen, als er die Rechte für die Fußball Champions League für vier Jahre für über 800 Millionen Mark erwarb. Dies wurde jedoch für TM3 zu einem Verlustgeschäft. Murdoch, der im vergangenen Sommer den Sender vollständig übernahm, reichte die Rechte für die Champions League an RTL und den Pay-TV-Sender Premiere World weiter. An dem Bezahlsender von Leo Kirch ist Murdoch ebenfalls beteiligt. An H.O.T.-Networks mit zuletzt 306 Millionen Mark Jahresumsatz und 25,3 Millionen Mark Ergebnis vor Steuern sind Kofler und Thomas Kirch, Sohn des Münchner Medienunternehmers Leo Kirch, mit je 26,67 Prozent beteiligt. Der Rest gehört dem US-Unternehmen Home Shopping Network (HSN).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben