Überraschender Personalwechsel : Software-Konzern SAP baut den Vorstand um

Schon wieder Stühlerücken bei SAP - der vierte Vorstand binnen eines Jahres zieht sich zurück.

Unruhe in Walldorf - der Softwarekonzern baut den Vorstand grundlegend um.
Unruhe in Walldorf - der Softwarekonzern baut den Vorstand grundlegend um.Foto: dpa

Kurz vor dem Antritt von Bill McDermott als alleinigem SAP-Chef baut der Softwarekonzern seinen Vorstand grundlegend um. Technikchef Vishal Sikka tritt mit sofortiger Wirkung zurück, wie das Unternehmen am Sonntagabend mitgeteilt hatte. Dafür rücken Entwicklungschef Bernd Leukert und Vertriebs-Spezialist Rob Enslin in das Gremium auf. Sikka ist der vierte Vorstand bei SAP, der binnen eines Jahres seinen Rückzug ankündigt. SAP-Co-Chef Jim Hagemann Snabe, der das Unternehmen derzeit noch mit Bill McDermott leitet, will nach der Hauptversammlung Ende Mai in den Aufsichtsrat wechseln.

Der Umbau sei eine Erneuerung mit einer jüngeren Führungsriege, sagte Konzernstratege Alexander Atzberger der Nachrichtenagentur dpa. Im Umfeld des Unternehmens hieß es am Montag, die Gründe für Sikkas Rücktritt spielten „ganz stark ins Privatleben“. Ein Sprecher wollte sich nicht dazu äußern. Sikka ist einer der Vordenker bei SAP, der vor allem die Entwicklung der superschnellen Datenbank Hana vorangetrieben hat, einem der wichtigsten Projekte bei SAP. „Hätte Vishal Sikka den Entschluss vor ein oder zwei Jahren getroffen, hätte das das Unternehmen getroffen“, sagte Atzberger. Der neue Entwicklungschef Leukert beispielsweise sei aber ein Mann der ersten Stunde von Hana. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben