Wirtschaft : Unbeliebte Fernverkehrszüge

-

Bus und Bahn werden stärker genutzt. Im ersten Halbjahr wurden mehr als fünf Milliarden Fahrgäste gezählt, 1,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Zuwachs geht allein auf den Nahverkehr zurück, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete: Die Zahl der Fahrgäste im SchienenNahverkehr stieg um 2,7 Prozent auf 942 Millionen. Auch bei Bussen und Straßenbahnen gab es ein Plus. Im Linienverkehr stiegen vier Milliarden Menschen zu, 1,7 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2002. Im Fernverkehr mit der Bahn gab es dagegen einen starken Rückgang – die Züge verzeichneten bis Juni 57 Millionen Fahrgäste. Das waren 10,1 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2002. Die Einnahmen im Eisenbahnpersonenverkehr verringerten sich um 4,2 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben