Unternehmensbilanzen : Carl Zeiss auf Erfolgskurs

Auf der Halbjahrs-Pressekonferenz kann der Technologiekonzern Carl Zeiss eindeutige Gewinne verbuchen. So konnte der Umsatz um zwölf Prozent vom Vorjahr gesteigert werden. Auch mehr Arbeitsplätze wurden geschaffen.

Stuttgart/Oberkochen - Der Technologiekonzern Carl Zeiss sieht sich auf Erfolgskurs. "In den ersten sechs Monaten ist Carl Zeiss kontinuierlich gewachsen und hat den Erfolg des vergangenen Jahres nochmals übertroffen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Carl Zeiss AG, Dieter Kurz, in Stuttgart. Die Carl Zeiss Gruppe (Oberkochen) steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr 2006/07 (30. September) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwölf Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der Nachsteuergewinn wurde um 33 Prozent auf 96 Millionen Euro erhöht.

Für das gesamte Jahr gehe Carl Zeiss von einer weiterhin positiven Entwicklung aus. "Wir gehen mit gefüllten Auftragsbüchern in die zweite Geschäftsjahreshälfte", sagte Kurz. Eine genaue Ergebnis- und Umsatzprognose gab er nicht ab.

Neue Arbeitsplätze wurden geschaffen

Der Optik- und Elektronikkonzern konnte im ersten Halbjahr in allen Unternehmensbereichen außer der Mikroskopie beim Umsatz zulegen. Im Bereich Mikroskopie lag der Umsatz mit 161 Millionen um rund fünf Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahreswert. Als Grund nannte Kurz unter anderem die Reduzierung öffentlicher Budgets für diesen wettbewerbsintensiven Markt. Um die Abhängigkeit von öffentlichen Forschungsgeldern zu verringern, will die Carl Zeiss MicroImaging GmbH verstärkt Produkte für industrielle Anwendungen anbieten.

Die Zahl der Mitarbeiter in der Carl Zeiss Gruppe erhöhte sich zum Stichtag 31. März um 405 Beschäftigte auf 11.586 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insgesamt seien weltweit mehr als 250 neue Arbeitsplätze geschaffen worden - rund 170 davon in Deutschland, sagte Kurz. Zum Anstieg der Mitarbeiterzahl hätten zudem Unternehmenszukäufe beigetragen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar