Wirtschaft : Urlaube der Deutschen immer kürzer

Spanien weiter häufigstes Reiseziel HAMBURG (AP).Die Urlaube der Deutschen werden immer kürzer.Während 1995 die durchschnittliche Reisedauer noch 15,8 Tage betrug, waren es 1997 nur noch 15 Tage.Die klassische Drei-Wochen-Urlaubsreise konnten sich im vergangenen Jahr nur noch 10,3 Prozent der Bevölkerung leisten, wie eine am Montag in Hamburg vorgestellte Studie des BAT-Freizeitforschungsinstitutes ergab.Angesichts sinkender Einkommen und Massenarbeitslosigkeit fällt die Reiselust der Deutschen auch 1998 weiter: 23 Prozent kündigten an, sie wollten auf keinen Fall verreisen.Im vergangenen Jahr sind 40 Prozent der Bundesbürger nicht verreist, fünf Prozent fuhren zwei bis vier Tage weg, neun Prozent der 5000 Befragten fünf bis 13 Tage und 44 Prozent verreisten zwei Wochen oder länger.Im Ausland war im vergangenen Jahr Spanien wieder das beliebteste Reiseziel, 15 Prozent der Urlauber fuhren dorthin.An zweiter Stelle kommt Italien mit acht Prozent.Schwer gelitten in der Gunst der Deutschen hat Österreich.Noch 1990 fuhren zehn Prozent in das Alpenland, 1997 waren es nur noch fünf Prozent.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben