US-ARBEITSMARKT : Der größte Verlust seit 1974

Die Arbeitslosenquote in den USA ist auf dem höchsten Stand seit 15 Jahren. Die Quote stieg nach Angaben des Washingtoner

Arbeitsministeriums im November auf 6,7 Prozent, das war der höchste Wert seit Oktober 1993. In dem Monat gingen demnach 533 000 Arbeitsplätze verloren, in absoluten Zahlen das größte monatliche

Minus seit 1974. Binnen eines Jahres sind in den USA damit 2,7 Millionen Stellen weggefallen. Zu Beginn der Krise in den USA im vergangenen Dezember hatte die Arbeitslosenquote noch bei 5,0 Prozent gelegen, im Oktober lag die Quote bei 6,5 Prozent. Der designierte Präsident Barack Obama nannte die Entwicklung „mehr als dramatisch“. Er versprach, „mit Dringlichkeit und Entschlossenheit“ gegen die Job-Krise anzugehen. Im November hatte er bereits angekündigt, durch staatliche Infrastrukturprogramme und andere Investitionen 2,5 Millionen

Arbeitsplätze bis Ende 2010 schaffen zu wollen. Der Abbau der Jobs ergriff laut Ministerium auch den Dienstleistungssektor,

in dem rund 80 Prozent der Arbeitnehmer in den USA beschäftigt sind. In diesem Sektor sind im November 370 000 Arbeitsplätze

verloren gegangen. In

Baugewerbe und Industrie seien im vergangenen Monat noch einmal 163 000 Stellen gestrichen worden, hieß es.AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben