Wirtschaft : US-Internetfirmen: Weitere Entlassungen

Der amerikanische Computernetz-Ausrüster 3Com Corporation will 1200 Mitarbeiter oder zehn Prozent seiner Beschäftigten entlassen. Dies teilte die Gesellschaft aus dem kalifornischen Santa Clara am Montagabend nach Börsenschluss mit. Betroffen sind sowohl Vollzeit- wie Teilzeitbeschäftigte. 3Com-Chef Bruce Claflin verwies auf den wirtschaftlichen Abschwung in den USA und den Schwierigkeiten in der Telekommunikationsbranche. Die Gesellschaft wolle auch andere Kostensenkungsmaßnahmen vornehmen, darunter Ersparnisse in Betrieben und bei Ausrüstungen. Zuvor hatten bereits führende nordamerikanische Telekomausrüster Massenentlassungen angekündigt. Die amerikanische Lucent-Gruppe will 16 000 und die kanadische Firma Nortel 10 000 Mitarbeiter nach Hause schicken.

Die Walt Disney Internet Group kündigte jetzt ebenfalls an, weitere 135 Mitarbeiter, knapp zehn Prozent der verbliebenen Belegschaft, zu entlassen. Die Gesellschaft hatte bereits im Januar 400 Stellen gestrichen und die Schließung seines Go.com-Web-Portals angekündigt. Von den neuen Entlassungen sind vor allem Mitarbeiter der Web-Sites ABCNews.Com und ABC.Com in North Hollywood, Seattle und New York betroffen. Die Walt Disney Internet Group wolle effizienter arbeiten und strebe an, eine Gewinn bringende Firma zu werden, sagte der Verwaltungsratsvorsitzende Steve Bornstein.

Tagesspiegel Online Spezial:
www.tagesspiegel.de/neweconomy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben