Wirtschaft : VDEW: 80 Prozent mehr für Öko-Strom

Das neue Ökostrom-Gesetz kostete die Stromversorger nach Angaben der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW) in diesem Jahr rund 2,4 Milliarden Mark. Diesen Betrag müssten die Stromversorger nach Angaben des Verbandes für Strom aus erneuerbaren Energien zahlen. Dies seien gut 80 Prozent mehr als 1999, teilte die VDEW am Montag in Frankfurt (Main) mit.

Für die kommenden Jahre rechnet der Verband mit Mehrkosten von schätzungsweise drei Milliarden Mark, die an die Kunden weitergegeben werden. Die Liberalisierung der Strommärkte hatte den Kunden 1999 dagegen noch Einsparungen von rund 15 Milliarden Mark beschert. Das seit dem 1. April geltende Erneuerbare-Energien-Gesetz schreibt laut VDEW Abnahmeverpflichtungen und feste Vergütungssätze für Strom aus Wasser- und Windkraft, Biomasse, Deponiegas und Fotovoltaik vor. Sie betragen je nach Energieträger zwischen 13 und 99 Pfennig pro Kilowattstunde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben