Wirtschaft : Verdi verhandelt mit der Post

Die Deutsche Post und die Gewerkschaft Verdi wollen über mögliche Einschnitte im Briefsektor verhandeln. Noch in dieser Woche werde es Gespräche auf Arbeitsebene geben, sagte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Andrea Kocsis am Montag.

Berlin - Verdi wolle eine Ausgliederung von Briefzustellbezirken verhindern, erklärte Kocsis. Ein entsprechender Schutzvertrag laufe Ende des Jahres aus. Forderungen der Post nach einem Aussetzen der für Dezember beschlossenen Lohnerhöhung und einer Verlängerung der Arbeitszeit erteilte sie dagegen eine klare Absage. „Geschlossene Verträge sind zu halten“, sagte Kocsis: „Wer die permanent in Frage stellt, zündelt am eigenen Fundament.“ Hintergrund des Konfliktes ist das schrumpfende Briefgeschäft der Post. Verdi verwies allerdings auf immer noch hohe Gewinne. Eine Post-Sprecherin sagte am Montag, Priorität habe die Zustellung durch eigene Mitarbeiter. Ein Outsourcing sei aber auf lange Sicht nicht ausgeschlossen. dg

0 Kommentare

Neuester Kommentar