Wirtschaft : Verpackungsverordnung

NAME

1991 trat die Verordnung zur Vermeidung von Verpackungsabfällen (siehe Bericht Seite 15) in Kraft . Sie zielte darauf, durch umweltverträglichere Stoffe und ein minimiertes Verpackungsaufkommen die Auswirkungen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt zu verringern. Mit der Neufassung des Gesetzes vom 27. August 1998 kamen Änderungen bezüglich neuer Verpackungsbestimmungen und langlebiger Verkaufsverpackungen. Die Verpackungsverordnung war in der Vergangenheit unter anderem deswegen umstritten, weil oft lange Rücktransporte der Mehrwegflaschen die Umweltverträglichkeit gegenüber Einwegverpackungen in Frage stellen. 2001 scheiterte Umweltminister Trittin mit einer weiteren Neufassung am Widerstand der Bundesländer.chg

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben