Wirtschaft : Versicherer AMB verdient mehr

Deutschlands drittgrößter Erstversicherer, die AMB Generali Holding (Aachen), hat im vergangenen Jahr gegen den Branchentrend besser verdient. Trotz der schwierigen Situation an den Kapitalmärkten sei der Jahresüberschuss des Konzerns 2001 um mehr als drei Prozent auf 362 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft stiegen um 6,7 Prozent auf gut elf Milliarden Euro. Das Wachstum sei doppelt so hoch wie im Branchendurchschnitt.

An diesem Mittwoch stehen wichtige Personalentscheidungen bei der Tochter des italienischen Versicherungskonzerns Generali an. Der AMB-Aufsichtsrat will in einer außerordentlichen Sitzung einen Nachfolger für Finanzvorstand Fritz Becker (48) bestellen, der ein Angebot eines branchenfremden Unternehmens angenommen hat. In Branchenkreisen wird darüber hinaus eine Entscheidung zum Vorstandsvorsitz für möglich gehalten. Der bisherige Unternehmenschef Hans Jäger (60) könnte sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar