Wirtschaft : Versicherer Ergo geht auf Einkaufstour

MÜNCHEN (tmh).Deutschlands zweitgrößte Erstversicherungsgruppe Ergo geht auf Einkaufstour.Die Ausweitung des Heimatmarktes auf Europa gebiete es, vor allem außerhalb Deutschlands "größere Gesellschaften" zuzukaufen oder sich daran zu beteiligen, sagte Ergo-Vorstand Rudolf de Coster zur Bilanzvorlage der Münchner Ergo-Tochter DAS in München.Akquisitionen seien in Italien, Skandinavien oder auch Osteuropa denkbar.Eine Ausnahme bilde mangels Übernahmekandidaten der Rechtsschutz.Die Gruppe werde aber den im Ausland weitgehend unbekannten Rechtsschutzgedanken von Deutschland aus in Richtung Osten exportieren und weitere Landesgesellschaften gründen, kündigte de Coster an.So stünde die DAS in Polen vor dem Markteintritt.Nicht gut zu sprechen ist die DAS auf den Marktführer Allianz AG.Niemand anders als die Allianz habe "schreckliche, unberechtigte Rabatte" in die deutsche Kfz- Versicherung eingeführt und damit einen Verdrängungswettbewerb vom Zaun gebrochen, kritisierte de Coster.Im Kontrast zu den Klagen stehen die optimistischen Erwartungen der DAS für die laufende Periode und das Rekordjahr 1998.Die Beitragseinnahmen seien im Vorjahr trotz Marktschwäche um 3,5 Prozent auf 1,64 Mrd.DM gestiegen.Um fast ein Drittel habe der Jahresüberschuß auf 73 Mill.DM zugelegt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben