Wirtschaft : Versicherungsaktien: ING

Die niederländische ING-Gruppe praktiziert seit Jahren erfolgreich das Allfinanzkonzept. Der Konzern ist mit rund 500 Milliarden Euro Bilanzsumme etwa halb so groß wie die Deutsche Bank. Er entstand aus dem Zusammenschluss der Nationale Nederlande Versicherung mit der Nederlandse Middelstandsbank und der holländischen Postbank. Auf Deutschland übertragen wäre das so, als hätten DG Bank, Postbank und die Allianz fusioniert. Vor Jahren schnappte die ING der Dresdner Bank das zusammengebrochene englische Traditionshaus Barings vor der Nase weg. Jüngst verstärkten die Niederländer ihre Position in den USA. Damit bringen sie es jetzt weltweit auf 50 Millionen Kunden. Das Investmentbanking haben die ING-Strategen restrukturiert. Das von Konkurrenten forcierte Investmentbanking bietet nach Ansicht der amerikanischen Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter einer Versicherung im günstigsten Fall schwankende Erträge bei hohem Risiko. Dennoch zählen die Amerikaner die ING-Aktie zu den drei aussichtsreichsten Versicherungspapieren in Europa.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben