Wirtschaft : Versicherungskonzern steigert erneut das Ergebnis

Der Versicherungskonzern AXA Colonia in Köln hat im vergangenen Jahr stark zugelegt und dabei die Erwartungen des Vorstands übertroffen. Zum Anstieg der Versicherungsbeiträge um rund 14 Prozent auf etwa zwölf Milliarden Mark (6,2 Milliarden Euro) habe allerdings besonders die erstmalige Einbeziehung der konsolidierten Albingia Versicherungen beigetragen, teilte AXA Colonia-Chef Claus-Michael Dill am Dienstag bei der Vorlage der Bilanz in Köln mit. Insgesamt rechnet der Vorstand bis zum Ende dieses Jahres mit einer positiven Entwicklung der Beiträge und des Gewinns, sagte Dill.

Nach Vorstandsangaben stieg das Ergebnis nach Steuern im vergangenen Jahr um gut drei Prozent auf 303 Millionen Mark. Damit sei das Ergebnis zum achten Mal in Folge verbessert worden, sagte der Vorstandsvorsitzende Dill. Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung, die für den 4. Juli angesetzt ist, vorschlagen, neben einer Dividende von 2,30 Mark für Stammaktien und 2,40 Mark für Vorzugsaktien einen Bonus von 4,15 Mark (1998: 0,90 Mark) für beide Aktienkategorien zu zahlen. Den Angaben des Vorstands zufolge hat der Versicherungs-Konzern gegenwärtig knapp 10 800 Mitarbeiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben