Wirtschaft : VW investiert in umweltfreundliche Motoren in China

-

Peking - Der Volkswagen-Konzern will nach Jahren eines strikten Sparkurses wieder in China investieren. In die Fertigung von umweltfreundlichen Motoren und Getrieben soll in den kommenden Jahren rund eine halbe Milliarde Euro fließen, sagte VW-China-Chef Winfried Vahland. Der Konzern sieht zudem große Chancen für den Einsatz energiesparender Dieselmotoren. In der Volksrepublik gibt es bislang kaum Diesel-Pkw. „Wir sind sofort bereit, in die lokale Dieselfertigung einzusteigen“, sagte Vahland. Im Sommer wird der Konzern seine künftige China-Strategie festlegen. Vahland schloss neue Investitionen nicht aus. Beschlossen sei, dass man den Bau von Motoren und Getriebe ausbauen und dafür „650 000 Dollar bis 2010 investieren“ werde. Darin ist das kürzlich eingeweihte Motorenwerk Dalian bereits enthalten.

Der frühere Skoda-Chef Vahland war 2005 nach Peking geschickt worden, um den Absatzeinbruch der Marke VW zu stoppen. Der Marktanteil war zwischen 2003 und Mitte 2005 von 31 auf 16 Prozent gesunken. Vahland startete ein radikales Sparprogramm, dass die Kosten bis Ende 2008 um 40 Prozent senken soll. „Wir haben davon bereits gut die Hälfte geschafft“, sagte Vahland. and (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben