Wirtschaft : Wachstum für die Welt

G 20-Länder wollen Aktionsplan erarbeiten.

Moskau - Die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G 20) setzen angesichts wachsender Unsicherheiten in der Weltwirtschaft auf Wachstum. Bis zum G 20-Gipfel im September in St. Petersburg soll ein Aktionsplan stehen, der den Akzent kurzfristig auf mehr Wachstum und Beschäftigung setzt, formulierten die G 20-Finanzminister und Notenbankchefs im Entwurf der Abschlusserklärung ihres Treffens in Moskau am Sonnabend.

Für ein dauerhaft höheres Wachstum sei finanzpolitische Solidität in den Industrieländern eine entscheidende Voraussetzung. Vor allem die Schwellenländer schauen dabei auf Europa. „Wir sehen noch keine Rückkehr des Wachstums in Europa – und bei Japan kreuzen wir die Finger“, sagte Indiens Finanzminister Chidambaram Palaniappan.

Äußerste Vorsicht fordern die G 20-Staaten bei einem Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik der Notenbanken, für den es noch zu früh sei. Man werde sehr aufmerksam Risiken und ungeplante Nebeneffekte in einer längeren Phase lockerer Geldpolitik im Auge behalten. Insbesondere müssten übermäßige Schwankungen in Kapitalströmen und bei Wechselkursen verhindert werden. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar