Wirtschaft : Warum die Karten so teuer sind

-

Böse überrascht wurden RollingStones-Fans, die ihr Ticket im Internet gekauft haben. Statt des angegebenen Preises von 89,30 Euro für den Stehplatz im Berliner Olympiastadion kassierte der Händler 113,85 Euro. Wie kommt’s? Zum Grundpreis werden 1,50 Euro Buchungsgebühr sowie 23,05 Euro Bearbeitungs- und Versandkosten aufgeschlagen – inklusive Vorverkaufsgebühr. In Berlin beträgt sie 18 Prozent, in München, Hamburg, Köln oder Frankfurt werden nur 12 Prozent fällig. Zehn bis 15 Prozent des Kartenpreises gehen an die Tournee-Veranstalter. Etwas verdienen wollen aber auch noch die Vermieter der Halle oder des Stadions und die Verleiher der Licht- und Tonanlage. Und natürlich die Band selbst. Sie legt vorab fest, wie teuer die Tournee für das Publikum werden soll. Über Zahlen spricht man allerdings nicht – schon gar nicht bei den Stones. Schon bei ihrer „Bridges to Babylon“-Tour 1997 sollen Jagger und Co. für ihre acht Konzerte in Deutschland eine Gage von damals 42 Millionen Mark kassiert haben. Für weniger dürften sie auch diesmal nicht antreten. dr/mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben