Was Airlines bieten : Freiflüge und Akkuschrauber

Viele Airlines bieten Bonusprogramme für Vielflieger. Doch die Bedingungen variieren je nach Gesellschaft.

LUFTHANSA

Das Miles&More-Programm der Lufthansa unterscheidet zwischen Status- und Prämienmeilen. Statusmeilen gibt es nur für abgeflogene Flugtickets, Prämienmeilen auch bei Partnern wie Hotels oder Mietwagenfirmen. Eingelöst werden können die Prämienmeilen für Upgrades, Prämienflüge oder Sachprämien – vom Hotelbett bis zum Akkuschrauber – sie verfallen nach drei Jahren. Mit den Statusmeilen erhalten Kunden Vorzüge wie Zugang zu Lounges. Auch innerhalb der Star-Alliance lassen sich Meilen sammeln und einlösen.

GERMANWINGS

Die Lufthansa-Tochter ist an das Miles&More-Programm angeschlossen. Daneben gibt es den Boomerang-Club. Mitglieder erhalten für jeden Euro Umsatz zehn Meilen, ab 10 000 Meilen gibt es einen Freiflug. Daneben genießen Mitglieder Vorteile wie eine schnellere Abfertigung.

CONDOR

Bei der Chartergesellschaft Condor können Kunden Meilen fürs Miles & More- Programm sammeln. Ebenso lassen sich mit den Meilen Flüge buchen oder Upgrades vornehmen.

AIR BERLIN

Bei Air Berlin sammeln Vielflieger mit der Topbonus- Karte Status- und Prämienmeilen. Ab 3000 Prämienmeilen gibt es einen One- Way-Flug gratis. Die Prämienmeilen verfallen außer bei Goldstatus-Kunden nach drei Jahren. Statusmeilen gelten ein Jahr.

BILLIGFLIEGER

Ryanair, Easyjet und Tuifly haben kein eigenes Bonusprogramm. Seit November 2012 kooperiert Easyjet aber mit Emirates. Dort gesammelte Skywards-Meilen können auch bei Easyjet eingelöst werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben