Weihnachtsgeschäft : Vodafone hinter T-Mobile

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone ist im Weihnachtsgeschäft in Deutschland dem Marktführer T-Mobile unterlegen. Vodafone warb im Schlussquartal vergangenen Jahres 709.000 neue Kunden, während T-Mobile auf 746.000 Neuzugänge kam.

Düsseldorf - Allerdings rechnet Vodafone 291.000 weitere Prepaid-Kunden hinzu, wie der britische Mobilfunkkonzern am Mittwoch mitteilte. Sie werden auf Grund geänderter Regeln weiter im Bestand behalten. Nach Gerichtsurteilen dürfen Mobilfunkanbieter ungenutzte Guthaben von Prepaid-Kunden nicht mehr nach einer gewissen Zeit verfallen lassen.

Damit kletterte die Zahl der Vodafone-Nutzer in Deutschland Ende 2006 auf 30,6 Millionen. T-Mobile bleibt die Nummer eins in Deutschland mit insgesamt 31,4 Millionen Kunden.

Beim Umsatz verzeichnete Vodafone in Deutschland im Vergleich zum Schlussquartal des vergangenen Jahres einen Rückgang von 4,3 Prozent. Die Entwicklung führte Deutschlandchef Friedrich Joussen unter anderem auf die gesunkenen Terminierungsentgelte zurück. (tso/ dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben