Wirtschaft : Wella-Konzern: Neue Struktur: Haarkosmetik in Sparten aufgeteilt

Der Kosmetik-Konzern Wella richtet sich neu aus und verändert zum 1. September seine Struktur. Nachdem das Duft- und Kosmetik-Geschäft bereits unter dem Dach der Cosmopolitan GmbH als weltweite Sparte organisiert wurde, sollen jetzt die Geschäftsfelder "Professional" (Haarkosmetik für Friseure) und "Retail" (Haarkosmetik für Endverbraucher) hinzu kommen. Wie Vorstandschef Heiner Gürtler am Montag in Darmstadt sagte, soll die Neustrukturierung die Grundlage für schnelleres Wachstum des Konzerns schaffen. Dabei solle sicher gestellt bleiben, dass die Marke Wella nicht unterschiedliche Entwicklungen in den Bereichen Professional und Retail erfahre.

Entsprechend den Sparten werden die Vorstandsbereiche neu organisiert. Für die weltweite Friseur-Sparte ist künftig Fritz Kuhn verantwortlich. Axel Dietz leitet die Sparte Endverbraucher. Neu ist auch der Vorstandsbereich New Business unter Alfred Krämer. Weitgehend unverändert bleibt der Vorstandsbereich Finanzen und Personal, den weiterhin Hans Schmidt verantwortet. Vorstandsvorsitzender Gürtler bleibt alleiniger Geschäftsführer der Sparte Cosmopolitan Cosmetics.

Wie der Konzern am Montag weiter mitteilte, wurden Anfang des Monats die Rechte von fünf Haarkosmetik-Marken des Unternehmens Reckitt & Colman PTY Ltd. erworben. Dieser Kauf werde die Position von Wella im australischen und neuseeländischen Endverbrauchergeschäft deutlich stärken, meinte Gürtler. So solle mit dem Erwerb der Marke Decor der so genannte Retailumsatz in Australien auf etwa 40 Millionen Australische Dollar verdoppelt werden, wie New-Business-Vorstand Alfred Krämer ankündigte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar