Wirtschaftskrise : Deutsche Bank optimistisch für 2010

Die Deutsche Bank traut der Wirtschaft in diesem Jahr ein stärkeres Wachstum zu, als es die Bundesregierung tut. Am Freitag hoben die Banker in Frankfurt ihre Prognose deutlich von rund 1,75 auf 2,1 Prozent an.

BerlinBerlin - Die Deutsche Bank traut der Wirtschaft in diesem Jahr ein stärkeres Wachstum zu, als es die Bundesregierung tut. Am Freitag hoben die Banker in Frankfurt ihre Prognose deutlich von rund 1,75 auf 2,1 Prozent an. „Für das laufende Jahr sind wir optimistisch, dass sich die Erholung fortsetzt und der Aufschwung zunehmend selbsttragend wird“, schrieben die Trendanalysten von Deutsche Bank Research.

Auch den Jobmarkt sieht das Institut vergleichsweise stabil. Die Arbeitslosigkeit werde nur leicht über 3,6 Millionen steigen. Im vergangenen Jahr waren es 3,4 Millionen.

In Berlin ist man pessimistischer. Die Regierung erwartet in ihrem Entwurf des Jahreswirtschaftsberichtes ein Wachstum von nur 1,5 Prozent und 3,7 Millionen Arbeitslose.

Für eine Erholung sprechen den Experten der größten deutschen Bank zufolge niedrige Zinsen und die Konjunkturprogramme. Auch die Stabilisierung an den Finanzmärkten, der synchrone weltwirtschaftliche Aufschwung, die niedrige Inflation sowie die verbesserte Stimmung sowohl der Unternehmen als auch der Haushalte trügen dazu bei. Für das kommende Jahr schließt die Bank aber eine Verlangsamung nicht aus. „Das Wirtschaftswachstum könnte sich 2011 auf knapp 1,5 Prozent abschwächen“, erklärten die Experten. Grund dafür seien steigende Zinsen und das Auslaufen der staatlichen Konjunkturhilfen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar