Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: IG Metall: Produktivität im Osten auf Westniveau

Die Metall- und Elektroindustrie in Brandenburg und Sachsen hat nach Einschätzung der IG Metall im Durchschnitt die West-Arbeitsproduktivität erreicht. Die Bundesbank habe schon 1997 von einer 90- bis 95-prozentigen Arbeitsproduktivität gesprochen, sagte Bezirksleiter Hasso Düvel am Freitag anlässlich der 6. Ordentlichen Bezirkskonferenz der Gewerkschaft in Leipzig. Anderslautende Meldungen des Institutes für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) seien falsch. Im Unterschied zu den Unternehmen in Westdeutschland seien im Osten die Abschreibungen "durch". Dadurch kämen die Betriebe jetzt in eine bessere wirtschaftliche Situation als im Westen. Wegen der längeren Arbeitszeit lägen die Löhne und Gehälter effektiv aber nur bei 82 Prozent des Westeinkommens. Dieses Problem müsse in der nächsten Tarifrunde 2003 geklärt werden, notfalls auch mit Hilfe eines Arbeitskampfes, sagte Düvel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar