Wirtschaft : WISSENSWERTES

LAUTSTÄRKE

Wie laut Kopfhörer sein dürfen, legt eine DIN-Norm fest. Danach darf der maximale Schalldruckpegel nicht über 100 Dezibel liegen. Das entspricht in etwa der Lautstärke eines Presslufthammers. Allerdings ist die Einhaltung nicht gesetzlich verankert.

GEHÖRSCHÄDEN

In der Test-Tabelle kann man ablesen, ob die mitgelieferten Hörer der geprüften Geräte die Norm einhalten (Schutz vor Gehörschäden). Grundsätzlich gilt: Wenn Sie über Kopfhörer Musik hören und beim Sprechen die eigene Stimme nicht mehr hören, ist die Lautstärke zu hoch. Insbesondere eine Dauerberieselung über Kopfhörer kann zu Taubheit in bestimmten Tonlagen führen.

UMGEBUNG

Den Lautstärkeregler sollte man nicht voll aufdrehen, selbst wenn der Umgebungslärm groß ist. Denn das ist nicht nur für die eigenen Ohren schlecht – laut Umweltbundesamt leiden etwa 13 Millionen Bundesbürger unter Lärm.

SPEZIALKOPFHÖRER

Wird der Musikspieler vor allem vor lautem Hintergrund benutzt, sind Spezialkopfhörer sinnvoll. Solche Noise-Guard oder Noise-Reduction-Kopfhörer gleichen Störgeräusche aus. ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar