WM-Bilanz : Rekordzuwachs an Fluggästen

Im ersten Halbjahr ist deutschlandweit auch wegen der Fußball-Weltmeisterschaft die Zahl der Fluggäste deutlich gestiegen. Insgesamt gab es 2,5 Millionen mehr Passagiere.

Wiesbaden - Zur Fußball-WW im Juni kamen verglichen mit dem Vorjahresmonat alleine aus Frankreich und Italien nahezu ein Viertel mehr Menschen an deutschen Flughäfen an - ein Rekordzuwachs, wie das statistische Bundesamt betonte. Auch aus Mexiko reisten im Juni zahlreiche Fans an: Während im ersten Halbjahr 16 Prozent weniger mexikanische Gäste in Deutschland landeten, verbuchten die Flughäfen im Juni ein Plus von 13 Prozent.

Von Januar bis Juni flogen 41,8 Millionen Passagiere von deutschen Flughäfen ab, wie die Statistiker mitteilten. Das waren 2,5 Millionen oder 6,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mehr als die Hälfte waren Flüge innerhalb Europas. Der Deutschen liebstes Urlaubsland Spanien verzeichnete dabei ein Plus von fünf Prozent, die Schweiz zählte ein Siebtel und Italien sogar knapp ein Fünftel mehr Gäste aus Deutschland. Dagegen flogen fast 13 Prozent weniger Passagiere in die Türkei. Unter den Kontinenten verzeichnete Asien mit einem Plus von neun Prozent den größten Zuwachs. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar