World Wealth Report : 50.000 Millionäre mehr in Deutschland

Die steigenden Immobilienpreise lassen in Deutschland die Zahl der Millionäre steigen. Die meisten Reichen leben in Asien.

von
Wer schon viel Vermögen hat, profitiert von den steigenden Immobilienpreisen. Gerade in China steigt die Zahl der Reichen rasant.
Wer schon viel Vermögen hat, profitiert von den steigenden Immobilienpreisen. Gerade in China steigt die Zahl der Reichen rasant.Foto: DIEGO AZUBEL/dpa

Die Zahl der Dollar-Millionäre in Deutschland steigt weiter. 1,2 Millionen waren es nach Angaben der Unternehmensberatung Cap Gemini Ende 2015 und damit 5,1 Prozent oder fast 50.000 mehr als ein Jahr zuvor. Sie verfügen über ein Vermögen von mehr als einer Million Dollar. „Mit einer der größten Treiber war im vergangenen Jahr der deutliche Anstieg der Immobilienpreise“, betont Klaus-Georg Meyer von Cap Gemini. Gut ein Fünftel des Vermögens der Millionäre in Deutschland entfällt auf Immobilien – ohne die von ihnen selbst genutzten Wohnungen oder Häuser.

Angaben über das gesamte Vermögen der Dollar-Millionäre in Deutschland gibt es nicht. Gemessen an der Zahl der Millionäre in Europa von insgesamt 4,2 Millionen (ein Plus von 4,8 Prozent) entfallen knapp 30 Prozent auf Deutschland. Die Reichen in Europa verfügten Ende 2015 über ein Vermögen von 13,6 Billionen Dollar, 600 Millionen mehr als ein Jahr zuvor. Damit dürften die Millionäre in Deutschland ein Vermögen von etwa vier Billionen Dollar besitzen.

Die Zahl der Dollar-Millionäre ist 2015 in Deutschland stärker gewachsen als weltweit. Dem jüngsten Welt-Wohlstandsbericht (World Wealth Report) von Cap Gemini zufolge stieg deren Zahl weltweit um 4,9 Prozent auf jetzt 15,4 Millionen. Ihr Vermögen habe sich Ende 2015 auf fast 59 Billionen Dollar belaufen, vier Prozent mehr als Ende 2014. Meyer zufolge hat es sich seit 1996 vervierfacht. „Wenn das derzeit moderate Wachstum anhält, wird das Vermögen der Millionäre bis 2025 auf 100 Billionen Dollar anwachsen“.

In China stieg die Zahl der Reichen um 16 Prozent

Dem Report zufolge leben die meisten Dollar-Millionäre in der Region Asien-Pazifik. Daran wird sich in den nächsten Jahren auch nichts ändern. Ende 2015 waren es 5,1 Millionen (ein Plus von 9,9 Prozent) mit einem Vermögen von 17,4 Billionen Dollar. Vor allem in China steigt die Zahl der Reichen rasant: 2015 um 16 Prozent auf eine Million. In Japan gibt es mit 2,7 Millionen allerdings noch deutlich mehr Dollar-Millionäre. Das Plus lag 2015 bei elf Prozent. Nordamerika dagegen rutschte im vergangenen Jahr mit 4,8 Millionen Dollar-Millionären (rund zwei Prozent mehr) auf den zweiten Rang ab. Sie verfügten über ein Vermögen von 16,6 Billionen Dollar. In Lateinamerika schrumpfte die Zahl der Millionäre sogar um fast vier Prozent auf rund eine halbe Million. Ihr Vermögen: 7,4 Billionen Euro. Hauptgrund für den Rückgang war die Wirtschaftskrise in Brasilien. Auch in Afrika gab es Ende 2015 weniger Reiche als ein Jahr zuvor. Das Minus lag bei gut drei Prozent auf 150.000. Sie verfügten über ein Vermögen von 1,4 Billionen Dollar. Im mittleren Osten mit den reichen Golf-Staaten waren es 2,3 Billionen Dollar, knapp ein Prozent mehr. Dort gibt es aktuell 610.000 Dollar-Millionäre

 

Sollte sich die Entwicklung mit den bisherigen Tendenzen fortsetzen, wird Asien-Pazifik, getrieben vor allem durch China, nach Angaben von Meyer Mitte des nächsten Jahrzehnts zwei Fünftel des weltweiten Millionärs-Vermögens auf sich vereinen. „Damit überstiege der dortige Kapitalbesitz das gesamte Vermögen in Europa, Lateinamerika, dem Mittleren Osten und Afrika zusammen“.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben