WTO : US-Beschwerde über Chinas Urheberrechtsverletzungen

Einem Medienbericht zufolge wollen die USA wegen der Verletzung von Urheberrechten vor der Welthandelsorganisation Beschwerde gegen China einreichen.

Washington - Die US-Regierung werde in der kommenden Woche vor die WTO ziehen, berichtete das "Wall Street Journal". Washington wirft Peking demnach vor, einerseits die Gesetze zur Stärkung der Urheberrechte zu lasch umzusetzen, andererseits aber zu strikte Quoten für die Verbreitung ausländischer Musik, Filme und Bücher im Land zu verhängen.

Durch die Verletzung des Urheberrechts im Medienbereich entsteht der US-Medienbranche auf dem chinesischen Markt jedes Jahr laut "Wall Street Journal" ein Schaden von mehreren Milliarden Dollar. Im Februar hatten die USA die WTO wegen der Subventionierung chinesischer Unternehmen angerufen und Beschwerde wegen Wettbewerbsverzerrung eingereicht. Dem Bericht zufolge sind einige US-Unternehmen wegen der neuerlichen Beschwerde besorgt; sie sehen Fortschritte in der Zusammenarbeit mit China bei der Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen gefährdet. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben