Wirtschaft : Zigaretten zum Billigpreis

Philip Morris ändert wegen Tabaksteuererhöhung seine Strategie

-

Berlin (sök). Der weltweit größte Zigarettenhersteller Philip Morris produziert nun auch Zigaretten für den Billigmarkt. Seit Montag verkauft er in Ostdeutschland die neue Zigarettenmarke „Next“ für 2,75 Euro pro Packung – 45 Cent billiger als seine Hauptmarke „Marlboro“. Damit weicht Philip Morris erstmalig von seiner bisherigen MarkenStrategie ab. Der Markt in Ostdeutschland sei besonders preissensibel, sagte eine Sprecherin des Konzerns. Zudem gebe es dort starke Konkurrenz von Billigzigaretten aus Polen.

Die Produzenten von Markenzigaretten befürchten, dass nach der bevorstehenden Erhöhung der Tabaksteuer immer mehr Verbraucher auf Billigzigaretten umsteigen. Der Verband der Cigarettenindustrie geht jedoch nicht davon aus, dass die Steuererhöhung bereits im Januar greifen wird. „Eine markenweite Umstellung der Zigarettenpreise dauert rund 38 Wochen“, sagte Verbandssprecher Wolfgang Oberrecht. Mit Preiserhöhungen müssen Kunden dennoch rechnen. Die vergangen beiden Erhöhungen der Tabaksteuer um jeweils 20 Cent – zuletzt im Januar diesen Jahres – seien jedoch nicht voll auf den Kunden übertragen worden. „Das wird dieses Mal nicht mehr funktionieren“, sagte Oberrecht.

Neben den Fertigzigaretten bietet Philip Morris 200-Gramm-Feinschnitt zu 12,75 Euro und Zigarillos zu 1,50 Euro pro Packung deutschlandweit an. „Der Markt für Feinschnitttabak ist im Verhältnis zum Vorjahr um fast ein Viertel gewachsen“, sagte die Konzernsprecherin. Vor allem seit der letzten Erhöhung der Tabaksteuer hätten immer mehr Raucher zu Drehtabak gegriffen. Der Markt für Fertigzigaretten sei hingegen von Januar bis Oktober um 5,6 Prozent geschrumpft.

Ob Konkurrenten ebenfalls neue Billigmarken auf den Markt bringen werden, ist noch offen. Weder British American Tobacco noch Reemtsma wollten sich äußern. Skeptisch ist Tabak-Lobbyist Oberrecht: „Tatsache ist, dass die Neueinführung von Markenzigaretten in Deutschland extrem schwierig ist.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar