Wissen : Beinahetreffer stimulieren Spielsüchtige

„Knapp daneben ist auch vorbei“, sagt sich der Gelegenheitsspieler und wendet sich anderen Dingen zu. Nicht so der Problemspieler: Ihn stachelt ein Beinahetreffer richtig an. Dies fanden britische Forscher in Experimenten mit Probanden heraus, die an einem den typischen Spielautomaten nachempfundenen Computerspiel spielten, während die Forscher ihre Gehirnaktivität beobachteten. Bei einem Beinahetreffer noch intensiver weiterzuspielen, ist möglicherweise der Hauptunterschied zwischen einem Gelegenheitsspieler und einem suchtgefährdeten Spieler, legen die Forscher im „Journal of Neuroscience“ dar. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben