Besoldung : Berlin lässt Professoren weiter warten

Der Berliner Senat kann noch immer nicht sagen, wann die Besoldung für die Berliner Professoren neu geregelt wird. „Ein konkreter Zeitpunkt“ für einen Gesetzentwurf „kann derzeit noch nicht genannt werden".

von

Das teilte Knut Nevermann, Staatssekretär in der Wissenschaftsverwaltung, am Dienstag auf Anfrage mit: „Wir wollen die Anpassung aber möglichst bald umsetzen. Aufgrund der komplizierten Materie und vieler beteiligter Ressorts haben aber die meisten Länder noch kein Gesetz verabschiedet.“

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2012 müssen die Länder die Grundbezüge der W-2-Professoren erhöhen. Bislang haben aber nur Hessen und Bayern entsprechende Gesetze verabschiedet. Berlin gehört zu den acht Ländern, die noch keine Gesetzentwürfe vorgelegt haben, kritisiert der Hochschulverband. Berlin hat allerdings angekündigt, die für ein höheres Grundgehalt der Professoren anfallenden Kosten dämpfen zu wollen, indem Leistungszulagen entfallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben