Citizen Science : Plattform für Bürgerwissenschaftler geht online

Die Namensgebung für neue Arten ist nur eine von vielen Möglichkeiten, um Laien an der Wissenschaft zu beteiligen.

Es gibt zahlreiche Projekte, die ohne den Sachverstand vieler Helfer unmöglich wären. Etwa Bestandsaufnahmen bei Tagfaltern oder Stechmücken. Auch bei der Klassifizierung von Himmelskörpern oder beim Verschlagworten von Gemälden sind Bürgerwissenschaftler gefragt. Um Interessenten und hauptberufliche Forscher zusammenzubringen, wurde jetzt die Plattform „Bürger schaffen Wissen“ gestartet. Damit soll die Citizen-Science-Bewegung weiter gestärkt werden. (Tsp)

Die Plattform ist hier zu erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben