DAS WRACK : Lebensraum Titanic

Seit das Wrack der Titanic 1985 von einer franzöisch-amerikanischen Expedition auf dem Meeresboden entdeckt wurde, sind zahlreiche Roboter in die Tiefe geschickt worden. Sie haben die Überreste gefilmt, Proben genommen und Gegenstände an die Oberfläche geholt.

Von den menschlichen Opfern der Titanic sind meist nur noch die Schuhe übrig. Den Rest haben Fische und andere Meerestiere gefressen. Bei den Untersuchungen am Schiff fanden Forscher aber auch zahlreiche Pilze und Bakterien, die auf dem Wrack leben, darunter auch eine ganz neue Art. In den Rostzapfen des Schiffes, die an Stalaktiten in einer Tropfsteinhöhle erinnern, entdeckten Wissenschaftler aus Spanien und Kanada das Bakterium Halomonas titanicae.

Der Mikroorganismus ernährt sich vom rostenden Metall. So trägt er dazu bei, dass die Titanic in den nächsten Jahrzehnten endgültig verschwinden wird. Ein besseres Verständnis der Mikroben könnte aber auch helfen, die Prozesse, die Metall unter Wasser zersetzen, genauer zu verstehen und Pipelines besser zu schützen. kkp

0 Kommentare

Neuester Kommentar