DER WELTKONGRESS : Rassismus, Religion, Rechtsbewusstsein

Susanne Baer

(43), Professorin für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität, gehört mit Thomas Raiser (HU) zu den Gastgebern der internationalen Konferenz „Recht und Gesellschaft im 21. Jahrhundert“. Zu dieser weltweit größten Tagung der Rechtssoziologie werden ab heute 2500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehr als 70 Ländern an der Humboldt-Universität erwartet. Dahinter stehen die US-amerikanische Law and Society Association (LSA) und die rechtssoziologischen Vereinigungen aus Deutschland sowie Partnerorganisationen aus Großbritannien und Japan. In über 600 Arbeitsgruppen und 2000 Vorträgen werden Themen wie Globalisierung, religiöser Pluralismus, Menschenrechte, Rassismus, Recht gegen Diskriminierung, Korruption oder auch methodische Probleme der Forschung behandelt. cf

Mehr im Netz:

www.lsa-berlin.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben