Wissen : Ebola mutiert nicht so schnell wie befürchtet

Obwohl die Ebola-Epidemie seit Dezember 2013 andauert, mutiert das Virus nicht schneller als erwartet.

Das Erbgut der Viren, die im Oktober und November aus dem Blut von Patienten in Mali isoliert wurden, unterschied sich kaum von dem der Viren, die Trauergäste im Juni in Sierra Leone verbreiteten, schreiben Forscher aus den USA und Mali im Fachblatt „Science“. Es sei unwahrscheinlich, dass Diagnostik, experimentelle Impfungen und Medikamente durch die Veränderungen beeinträchtigt werden, meinen die Forscher um Heinz Feldmann von den Nationalen Gesundheitsinstituten der USA. Bisher sind 24 927 Menschen an Ebola erkrankt, 10 338 sind gestorben. (jas)

0 Kommentare

Neuester Kommentar