Wissen : Eine Reform der Reform?

Experten diskutieren über föderale Verfassung

Wie schädlich ist die Föderalismusreform für das Bildungswesen? Wie sieht ein gerechter Ausgleich zwischen armen und reichen Ländern in Deutschland aus? Mit solchen Fragen zur föderalen Organisation des Staates beschäftigen sich Politikwissenschaftler, Historiker und Politiker am 21. Oktober beim Max-Planck-Forum. Über Blockaden im Bundesrat und eine Reform der Föderalismusreform diskutieren ab 19 Uhr im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Dorotheenstraße 84, Berlin-Mitte) Klaus von Beyme, Politikwissenschaftler an der Universität Heidelberg, Fritz W. Scharpf vom Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln, der baden-württembergische Ministerpräsidenten a.D. Erwin Teufel und Siegfried Weichlein, Zeithistoriker von der Universität Fribourg. Tsp

Eine Anmeldung per E-Mail an MPG-Forum@vf-holtzbrinck.de ist bis zum 15. Oktober erbeten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben