Wissen : Einzelnes Gen genügt für Stammzellen

Adulte Stammzellen sind einfacher herzustellen als gedacht. Forscher der Universität Münster haben gezeigt, dass ein einziges Gen, Oct-4, ausreicht, um bestimmte Zellen, die sich im Gehirn erwachsener Mäuse befinden, in Stammzellen zu verwandeln. Diese „pluripotenten“ Zellen lassen sich dann in alle möglichen Zellen des Körpers, wie etwa Herzmuskelzellen oder Samenzellen, verwandeln. 2006 hatten japanische Forscher bewiesen, dass sie mit Hilfe von vier Genen Zellen zu Stammzellen umprogrammieren können und damit weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Zwei der Gene, die sie dazu in die Zellen schleusen mussten, können aber Krebs auslösen. Auf diese Gene konnten die Forscher um Hans Schöler nun verzichten, schreiben sie im Fachblatt „Cell“. kkp

0 Kommentare

Neuester Kommentar