ENTDECKUNG : Kometeneinschlag auf dem Jupiter

Am Montag entdeckte ein australischer Hobbyastronom in der Südpolregion des Jupiters eine seltsame Kerbe, die es zwei Nächte zuvor noch nicht gab. Um die Ursache dafür herauszufinden, wandte er sich an das Jet Propulsion Laboratory in Pasadena. Die Forscher richteten daraufhin ein Infrarotteleskop auf Hawaii auf den Planeten und fanden einen hellen Fleck in der fraglichen Region. „Es ist nahezu ausgeschlossen, dass es sich um ein Wetterphänomen handelt, wie wir sie auf dem Jupiter beobachten“, sagte Glenn Orton dem Wissenschaftsmagazin „New Scientist“. Stattdessen glauben die Forscher, dass es am Wochenende einen Kometeneinschlag gegeben hat. Dabei wurden große Mengen Staub in die Atmosphäre gewirbelt, die das Sonnenlicht reflektieren und auf den Infrarotbildern als heller Fleck zu sehen sind. Die Vermutung eines Einschlags wurde bestätigt, als die Astronomen einen erhöhten Ammoniakgehalt in der Atmosphäre maßen. Derselbe Effekt zeigte sich nämlich auch vor 15 Jahren, als Teile des Kometen „Shoemaker-Levy 9“ auf dem Planeten einschlugen. nes

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben